Linnicher
Geschichtsverein

Arbeitskreis Heimatgeschichte

Nüchtern betrachtet waren und sind Städte verdichtete Siedlungsräume. Doch für die Menschen, die in ihrer Stadt wohnen, ist das anders. Sie ist Heimat, Zuhause, für viele der Ort, an dem sie ihr Leben verbringen möchten.

Linnich ist für viele ein „Gedächtnisort“. Demzufolge werden Erscheinungen wie Architektur, historische Baudenkmäler und Straßen, aber auch Personen zu Zeichen, die symbolisch wirken, Identität schaffen und vor allem Gemeinsamkeit erzeugen.

Es gehört zum Auftrag eines Geschichtsvereins, Vergangenes für die Gegenwart und damit auch für die Zukunft zu bewahren. Doch um diesen Auftrag zu erfüllen und um einen Arbeitskreis „Heimatgeschichte“ vor dem Tiefschlaf zu bewahren, benötigt man Zeitzeugen der Vergangenheit. Das können neben den persönlichen Kontakten zu Zeitzeugen auch Fotos und Postkarten sein, die durch ihre Aussagen eine lebende Erinnerung an vergangene Zeiten darstellen.

Bitte nichts wegwerfen - vielleicht handelt es sich um einen wahren Schatz!

Der Linnicher Geschichtsverein sucht weiterhin alte Fotos, Postkarten und Dias zur Erweiterung seiner bereits umfangreichen Sammlung, die entweder als Geschenk, Leihgabe oder zum Kopieren oder Scannen überlassen werden können. Wer einen dieser Schätze hütet, oder sich angesprochen fühlt aktiv im Arbeitskreis „Heimatgeschichte“ mitzuwirken und die Geschichte seiner Stadt erleben oder beleben möchte, meldet sich einfach beim Vorsitzenden des Linnicher Geschichtsvereins, Stefan Helm, der die Organisation des Arbeitskreises übernommen hat.

Vielleicht sieht man sich schon bald – aktiv im Arbeitskreis Heimatgeschichte.

Stefan Helm erreichen Sie unter: 02462/2061399 oder per E-Mail linnicher-geschichtsverein@web.de

"Fotosafari" durch das alte Linnich

Begleiten Sie uns auf eine „Fotosafari“ durch das schöne „alte Linnich“, durch Linnichs schwere Zeiten und bringen Sie sich selbst in den Nachmittag mit ein. Ganz gleich, ob Sie als interessierter Zuschauer, als Augenzeuge früherer Zeiten, als Erzähler von Anekdötchen oder erwähnenswerten Begebenheiten teilnehmen möchten, Sie sind herzlich willkommen. Wir streifen anhand von Bildern durch einige Jahrzehnte Linnicher Geschichte, die mit Ihrer Hilfe „lebendig“ werden sollen.

Termin:  22. Oktober 2017
Uhrzeit:  15:00 Uhr
Ort:  Rathaus Linnich, Rurdorfer Straße 64, D-52441 Linnich
Leitung:  Stefan Helm
Kosten:  frei
Änderungen des Programms bleiben vorbehalten!

 

Bücherbörse im Heimatmuseum

Die Bücherbörse des Linnicher Geschichtsvereins 1987 e.V. bietet für Freunde der Geschichte Linnichs und des Jülicher Landes eine gute Möglichkeit, seinen Bestand zu komplettieren und Dubletten in die richtigen Hände zu geben. Auch Postkarten, Bilder, Fotografien oder andere ortgeschichtlichen Sammelbestände können auf der Bücherbörse den Besitzer wechseln. Neben den auf der Bücherbörse zu erwerbenden Artikeln bietet die Bücherbörse auch eine gute Gelegenheit, mit anderenGeschichtsinteressierten ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen.

Termin: 12. November 2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: Heimatmuseum, Altermarkt 9, D-52441 Linnich
Organisation: Linnicher Geschichtsverein 1987 e.V.
Kosten: frei
Änderungen des Programms bleiben vorbehalten!

Wenn Sie sich als Akteur an der Veranstaltung beteiligen möchten, stellen wir Ihnen für Ihre Bücher, Karten, Drucke usw. einen Verkaufsstand zur Verfügung. Bitte sprechen Sie hierzu den Vorstand des LGV 1987 e.V. an.

 

Gedenkfeier an der ehemaligen Synagoge

Die schrecklichen Ereignisse der Reichspogromnacht 1938, der auch die Linnicher Synagoge zum Opfer fiel, jähren sich in diesem Jahr bereits zum 77. Mal. Die 1913 durch die Jüdische Gemeinde eingeweihte Synagoge wäre heute bereits über hundert Jahre alt. Seit 1988 finden am Gedenkstein der ehemaligen Synagoge jährlich Gedenkveranstaltungen in einem würdigen Rahmen statt. Jeder Bürger ist aufgerufen, an dem Gedenken teilzunehmen.

Termin: Der Termin im November wird rechtzeitig in der Tagespresse bekannt gegeben.
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Gedenkstein am Standort der früheren Synagoge in der Nordpromenade
Organisation: Stadt Linnich / Linnicher Geschichtsverein 1987 e.V.
Änderungen des Programms vorbehalten!

 

Führung durch das Stadtarchiv Linnich

„Das Archivwesen ist nicht das Wesen im Archiv!“

Das Stadtarchiv Linnich öffnet gemeinsam mit dem Linnicher Geschichtsverein 1987 e.V. seine Türen und gewährt Einblicke auch hinter die Kulissen des Archivs. Vergangenes und Historisches der Stadtgeschichte wird für die Teilnehmer erlebbar.

Was ist eigentlich ein Archiv und was findet man hier? Wie wird in einem Archiv gearbeitet? All diese Fragen beantwortet an diesem Tag Stadtarchivar Stefan Helm, der 2011 die Leitung des Stadtarchivs übernommen hat.

Aufgrund der eingeschränkten Kapazitäten im Stadtarchiv ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Aus diesem Grund ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Anmeldungen nimmt das Stadtarchiv unter 02462/9908-121 entgegen.

Termin: 15. November 2017 (Anmeldeschluss: 31. Oktober 2017) (Nachmeldungen sind möglich!)
Uhrzeit: 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Rathaus, Rurdorfer Straße 64, D-52441 Linnich
Leitung: Stefan Helm
Eintritt: frei - Änderungen des Programms bleiben vorbehalten!